Bei einem Lehmofen handelt es sich in der Regel um einen Grundofen, der im Wesentlichen aus Lehm gebaut ist. Im Pyramidengarten ist der Ofen mit einem Weidengeflecht stabilisiert und verfügt über eine Isolierschicht aus einer Lehm-Stroh-Mischung. Das Fundament bildet ein gemauerter Ziegeltisch unter dem wir unser Brennholz trocken lagern können. Die Backfläche besteht aus Schamottesteinen.

Wir nutzen unseren Ofen zum Backen von Brot, Brötchen, Kuchen, Pizza und zum Kochen von Suppen und Aufläufen. Der direkte Kontakt mit Glut und Rauch verleiht den Speisen eine typische eigene Note.

In den Monaten März bis Oktober wird der Lehmofen in der Regel an jedem 1. Sonntag des Monats auch für allgemeine Backtage angefeuert. Wer Interesse hat, kann gerne vorbeikommen und mit backen. Wir stellen den heißen Ofen, Sie müssen Ihre Zutaten selbst mitbringen. Wir erheben einen Unkostenbeitrag in Höhe von 3 € pro Person.
Eine Anmeldung ist unbedingt erforderlich, da die Plätze beschränkt sind. Fragen zu Backzeit und Backvorgang beantwortet gerne unser Vereinsmitglied Ahmed Sen.